OPEN CALL - VR KUNSTPREIS der DKB in Kooperation mit CAA Berlin

Über den VR KUNSTPREIS
Der VR KUNSTPREIS der Deutschen Kreditbank (DKB) in Kooperation mit der Contemporary Arts Alliance (CAA) Berlin ist der erste Kunstpreis für Virtual Reality im Bereich der bildenden Kunst mit institutioneller Ausstellung in Deutschland. Die Auseinandersetzung mit dem künstlerischen Potenzial neuer Technologien sowie die Erkundung und kritische Reflektion ihrer Auswirkungen auf Individuum und Gesellschaft stehen im Fokus des VR-KUNSTPREISes. Der Preis soll zur strukturellen Etablierung des zukunftsweisenden Mediums in der Kunstwelt beitragen. 2020 vergibt die DKB in Kooperation mit der CAA Berlin 5 Arbeitsstipendien für jeweils 4 Monate à 1.000 EUR pro Monat an bildende Künstlerinnen und Künstler, die mit Virtual Reality arbeiten. Ihre Werke werden ab dem 27.02.2021 in einer Ausstellung im Haus am Lützowplatz (HaL), Berlin, zu sehen sein. Im Rahmen der Eröffnung werden 3 VR KUNSTPREISe vergeben, die mit insgesamt 12.000 EUR dotiert sind.
 
Bewerbungskriterien

  • Tätigkeit als bildende Künstlerin oder bildender Künstler (oder Kollektive)
  • Lebensmittelpunkt in Deutschland
  • Einreichung aktuelles VR-Kunstwerk (Fertigstellung nach dem 01.01.2019 und vor dem 31.12.2020)
  • Einreichung Entwurfsskizze für dazugehörige Rauminstallation (Grundriss Ausstellungsraum "Große Galerie")
  • Bewerbung auf Deutsch oder Englisch
  • Bewerbungsschluss: 30.06.2020 (Teilnahmebedingungen)


Auswahlprozess, Arbeitsstipendien & Fachjury
Aus allen Bewerberinnen und Bewerbern wird eine Shortlist gewählt, aus der eine Fachjury 5 Arbeitsstipendien à 1.000 EUR pro Monat für den Zeitraum September bis Dezember 2020 vergibt.
Mitglieder der Jury sind: 

  • Sabine Himmelsbach, Direktorin, HeK (Haus der elektronischen Künste Basel)
  • Astrid Kahmke, Direktorin und Kuratorin, Virtual Worlds Festival, München
  • Wolf Lieser, Galerist, DAM, Berlin
  • Ulrich Schrauth, Künstlerischer Leiter, VRHAM! Festival, Hamburg
  • Dr. Alexandra von Stosch, Mitbegründerin CAA Berlin / Leiterin Kunst und Kultur, Artprojekt Gruppe, Berlin

 
Ausstellung & Preise
Die Werke der 5 Stipendiaten und Stipendiatinnen werden vom 27.02.-18.04.2021 im HaL in Berlin ausgestellt. Während der Eröffnung am Abend des 26.02.2021 werden unter den Ausstellenden 3 Preise vergeben, die mit insgesamt 12.000 EUR dotiert sind.
 
Partner: DKB & CAA Berlin
Die DKB richtet den VR KUNSTPREIS der DKB in Kooperation mit der CAA Berlin aus. 
Die DKB lebt die Digitalisierung seit der Jahrtausendwende und setzte sich von Anfang an mit dem Potenzial neuer Technologien auseinander: 2001 gründete sie die 1. Internetbank ohne Filialen und machte das bargeldlose Bezahlen bekannt. Dabei legt sie seit ihrer Gründung 1990 besonders Wert auf eine nachhaltige Ausrichtung ihrer Finanzgeschäfte und setzt sich  u.a. für den Bau von Windrädern, Solardächern, Kitas, Pflegeheimen, Krankenhäusern und bezahlbarem Wohnraum ein. Mit dem VR KUNSTPREIS richtet die DKB ihr Engagement im Kunstbereich neu und mit Fokus auf den gesellschaftlichen Mehrwert aus: Gefördert werden soll die künstlerische Auseinandersetzung mit einer sich digitalisierenden Gesellschaft und den damit einhergehenden Veränderungen.
Die 2007 gegründete CAA Berlin ist eine Plattform für privates Engagement zur Förderung des Nachwuchses aus zeitgenössischer Kunst und Kultur in Berlin. Sie stärkt den Dialog zwischen Kunst, Gesellschaft und Wirtschaft. Mit dem VR KUNSTPREIS unterstützt die CAA Berlin nun eine junge, zukunftsweisende Kunstszene in Deutschland.

Einreichung

Um ein VR Kunstwerk einzureichen, klicken Sie bitte auf den Button "Register & Apply" oben am Seitenanfang.
Am Ende der Seite finden Sie ein Video-Tutorial zum Einreichungsprozess.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an: vrkunst@dkb.ag 

 

OPEN CALL - VR ART PRIZE by DKB in Cooperation with CAA Berlin

About the VR ART PRIZE
The VR ART PRIZE awarded by Deutsche Kreditbank (DKB), in cooperation with the Contemporary Arts Alliance (CAA) Berlin, is the first art prize for virtual reality in the field of visual arts with an institutional exhibition in Germany. The prize focuses on exploring the artistic potential of new technologies, seeking to explore and critically reflect on how they impact on individuals and society. The prize aims to contribute to the structural establishment of this emerging medium in the arts world. In cooperation with the CAA Berlin, DKB will be awarding five working grants in 2020 to visual artists who work with virtual reality: each grant is for a period of four months and worth EUR 1,000 per month. As of 27 February 2021 the works of the winning artists be shown at an exhibition at Haus am Lützowplatz (HaL), Berlin. At the opening ceremony, three VR ART PRIZEs will be awarded, with a total endowment of EUR 12,000.

Submission Criteria
  • Visual artists (or artist collectives)
  • Based in Germany
  • Submit a current VR art work (completed after 1 January 2019 and before 31 December 2020)
  • Submit a sketch and draft for the spatial installation (Floor plan exhibition space "Große Galerie")
  • Application in German or English
  • Application deadline: 30.06.2020 (Entry conditions)

Selection Process, Working Grants & Expert Jury
A shortlist of applicants will be drawn up; and the expert jury will then select five artists who will receive a working grant each worth EUR 1,000 per month for the period September to December 2020.
The members of the expert jury are: 
  • Sabine Himmelsbach, Director, HeK (House of Electronic Arts Basel)
  • Astrid Kahmke, Director and Curator, Virtual Worlds Festival, Munich
  • Wolf Lieser, Gallery Director, DAM, Berlin
  • Ulrich Schrauth, Artistic Director, VRHAM! Festival, Hamburg
  • Dr. Alexandra von Stosch, Co-Founder CAA Berlin / Director Art and Culture, Artprojekt Group, Berlin

Exhibition & Awards
The works of the five grant winners will be exhibited at the HaL in Berlin from 27 February to 18 April 2021. At the opening ceremony on the evening of 26 February 2021, three prizes worth a total of EUR 12,000 will be awarded among the exhibiting artists.
 
Partners: DKB & CAA Berlin
DKB organizes the VR ART PRIZE by DKB in cooperation with CAA Berlin. 
DKB Berlin has embraced digitalisation since the turn of the millennium, addressing the potential of new technologies from the very outset: in 2001, it founded the first internet bank without physical premises and introduced cashless payment  Since it was founded in 1990, it has placed particular emphasis on the sustainable orientation of its financial business operations, with a commitment to construction projects such as wind turbines, solar roofs, child daycare facilities, nursing homes, hospitals and affordable housing. In offering the VR ART PRIZE, DKB is reorients its commitment to the arts sector with a focus on social added value: the idea is to promote artistic engagement with the digitalisation of society and the changes this entails.
Founded in 2007, CAA Berlin is a private platform that supports the young generation of contemporary art and culture in Berlin. It seeks to promote dialogue between art, society and business. With the VR ART PRIZE, CAA Berlin now supports a young, pioneering art scene in Germany.


Submission

To submit your VR work, please click on the orange button "Register & Apply" on the top of this page.

For any questions please contact: vrkunst@dkb.ag 
 

User Entry Process Tutorial:



Impressum